LANGUAGE
40 JAHRE GESCHICHTE
 
Ein Mann aus der Toskana, genauer aus einer kleinen Stadt namens Camaiore, Giampiero Pardini, war einer der begabtesten italienischen Sportschützen zu seiner Zeit. Über die Jahre machte er sich einen Namen in allen Kurzwaffen Zielscheiben Disziplinen. Angetrieben bei seiner Leidenschaft für Sportschießen und mechanischem Handwerk beschloss er einen Betrieb für Sportwaffen zu eröffnen. Schon nach wenigen Jahren bekam Pardini eine bekannte und international erfolgreiche Marke in Sportpistolen die heute in über 100 Staaten exportiert werden. Der kleine Betrieb, mit anfänglichem Focus auf Kurzwaffen, erlaubt maximale Produktionsflexibilität und einen sehr effizienten Nachverkauf Service. Mit naher Zusammenarbeit zwischen Athleten und Technikern schafft es Pardini innovative und konkurrenzstrake Produkte herzustellen.

Unsere Geschichte beginnt 1970 als Herr Pardini mit seiner Sportkarriere begann. Nur ein Jahr später wurde er in die italienische Nationalmannschaft aufgenommen. Zur selben Zeit startete er sein erstes Projekt mit einer Freien Pistole die im Jahr 1976 in Produktion geht. PGP75, die erste Pardini Pistole. Als neueste Pistole auf dem Markt bekam sie viel Aufmerksamkeit der Athleten und Firmen. Anfragen von Sportschützen strömten in den Betrieb, und durch ihren Erfolg konnte Pardini schon 1981 eine Zusammenarbeit mit Fiocchi - Munizioni für den globalen internationalen Vertrieb sichern. Im selben Jahr stellt Pardini seine erste P10 Luftpistole vor, die mit ihrem innovativen Ladehebel eine Inspiration für kommende Schießsportwaffen wird. 1983 komplettiert Pardini Armi seine Linie von Schießsportpistolen mit einer GPO, Olympische Schnellfeuer Pistole, SPE, Standard und Sportpistole und seine MP für Großkaliber. Die "PC Linie" für Großkaliber Pistolen wurde 1993 eingeführt.

Jahr für Jahr wird die Luftpistolenlinie verbessert und mit neuen Modellen erweitert bis zur heutigen Produktion der K10, von 2010, und der K12, von 2012. Nach der Aktualisierung der Feuerwaffen Linie in 1991 (GP, SP und HP) stellt Pardini 2016 das All-in-One-Modell vor, dass es durch sein erfindungsreiches Umbausystem erlaubt, in allen 25 Disziplinen mit derselben Pistole teilzunehmen. Die Pistole mit der alles begann, die Freie Pistole PGP75, wird erst durch das K50-Modell und weiterhin durch die K22 und FPM, in heutiger Produktion, ersetzt. Die PC Serie wird durch die neue GT Version erweitert.

In 2013 bekommt die Pardini Familie eine neue Ergänzung durch den London Gold- und Silberolympiamedaillengewinner Niccolò Campriani, der sein Wissen und seine Erfahrung bei der Entwicklung des ersten Luftgewehrs zur Verfügung stellt. Das GPRI Luftgewehr kommt in 3 Versionen, Top, Evolution und Pro. Auf der IWA 2017 stellt Pardini Armi die Evolution seiner Spitzenpistole K12 Absorber New sowie zwei neue Versionen seines Luftgewehrs vor: das brandneue GPR1 Light und das High Power GPR16.


Pardini Armi hat über die Jahre viele internationale Erfolge gefeiert. Ralf Schumann und Roberto Di Donna, zwei der ersten Pardini Athleten gewinnen in den Olympischen Spielen von Atlanta 1996 jeweils eine Goldmedaille. Folgend an der Olympiade Sydney 2000 gewinnt Pardini einmal Gold in der Luftpistole, einmal Silber und Bronze in der Schnellfeuerpistole. Steigend im Trend bringt der italienische Betrieb zwei Goldmedaillen, Schnellfeuer und Sportpistole der Frauen, eine Silbermedaille, Sportpistole Frauen, und eine Bronzemedaille in Luftpistole Frauen von der 2004 Olympiade in Athen nach Hause. In Peking 2008 dominiert Pardini in der Schnellfeuer Pistole mit Silber und Bronzemedaille und in der bis jetzt erfolgreichsten Olympiade in London 20l2holt Pardini das Podium Trio, Gold-Silber-Bronze, in der Olympischen Schnellfeuerpistole, Gold und Bronze in 25m Sportpistole der Damen und eine Silbermedaille in Luftpistole der Herren. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewinnt Pardini Armi sieben Medaillen: die Goldmedaille im 10-Meter-Luftgewehrwettbewerb der Maenner mit Niccolò Campriani (Italien). In der Schnellfeuer- und Sportpistolendisziplin wurde jeweils der komplette Medaillensatz mit Pardini Pistolen gewonnen.

ln 40 Jahren Geschichte hat sich Pardini Armi von einem kleinen Handwerk mit Drehbank und Schleifer zu einem komplexen industriellen Betrieb entwickelt der 14 hoch moderne CNC Maschinen besitzt und 20 Arbeiter mit weitgehend spezialisierten Berufen beschäftigt.
 
Folgen Sie uns auf
Pardini Armi Srl - Via Italica 154/A - 55041 Lido Di Camaiore (LU) Italia - tel: +39 0584 90121 fax: +39 0584 90122 - P.IVA 01199200468